Elementanalytik

Methodik

Die anorganische Elementanalytik beschäftigt sich mit der Identifizierung und Quantifizierung verschiedener chemischer Elemente des Periodensystems in festen und flüssigen Proben. Wir setzen dafür hauptsächlich ein Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS) ein. Dieses erlaubt die Multielement-Bestimmung der meisten Metalle und einiger Nichtmetalle bis in den Ultraspurenbereich. Durch ein Kollisions-Reaktions-Interface (CRI) können Interferenzen von Molekülionen deutlich reduziert werden, was die Analyse von Elementen wie Eisen oder Selen erlaubt, die sonst nur schwer mit ICP-MS messbar sind. Die Probenzuführung erfolgt in wässriger Lösung. Feststoffe können durch einen Mikrowellenaufschluss vorbereitet werden. Für die Bestimmung von Anionen setzen wir eine Ionenchromatographie (IC) mit Leitfähigkeitsdetektion ein.

 

Anwendungsbeispiele

  • Elementanalytik in Flüssigkeiten und Feststoffen
  • Schwermetalle in Umweltproben
  • Anionen in wässriger Matrix

Kontakt