Festkörperanalytik

Methodik

  • Pulver Röntgen Diffraktion (Cu Kα1) in Transmissions- und Reflektions-Geometrie mit linear-ortsempfindlichen und image-plate Detektoren von -170 bis 950°C
  • Rasterelektronenmikroskopie mit Optionen für Rückstreuung, Stereobilder, Elementbestimmung (EDX) und Bildverarbeitung
  • Thermogravimetrie (TG, SDTA) von 50 bis 1100°C
  • Differentialthermoanalyse (DSC) von -150 bis 700°C
  • Elektronen Spin Resonanz (ESR) im X- und Q-Band von 2 bis 300 K
  • Magnetische Messungen (SQUID) von 1,8 bis 300 K und bis zu 5 Tesla
  • Kristallorientierung mittels Röntgen Diffraktion in Reflektion
  • Metallaufdampfanlagen

 

Arbeitsbereiche

  • Untersuchung von Pulverproben mittels Röntgen Diffraktion:
    Indizierung, Gitterparameter, Strukturverfeinerungen (Rietveld), Phasenanalyse, thermische Ausdehnung, Phasenumwandlungen
  • Elektronenmikroskopie:
    REM-Bilder, Phasenanalyse, Elementverteilung, Oberflächenrauigkeit
  • Thermoanalyse:
    Schmelzpunktbestimmung, Phasenumwandlungen, Zersetzungstemperatur
  • Charakterisierung magnetischer Materialien durch ESR, Suszeptibilitäts- und Magnetisierungsmessungen
  • Orientierung von Kristallen für optische Messungen, Neutronenstreuung, etc.

Kontakt