Coronavirus - Informationen für Studierende

Informationen der Universität Bern

Aktuelle Informationen zur Situation an der Universität Bern sowie zu den geltenden Massnahmen und Weisungen finden sich auf folgender Seite:

  

Informationen für Studierende am DCB

Die folgenden Informationen betreffen speziell die Studierenden am Departement für Chemie und Biochemie:

Ab dem 21.10.2020 gelten folgende Regeln für die Veranstaltungen des Herbstsemesters 2020:

  • Für die Veranstaltungen der Chemie, Biochemie und Pharmazeutischen Wissenschaften erhalten Sie direkt von den Dozierenden die Information wie die Vorlesungen durchgeführt werden. Grundsätzlich finden Vorlesungen wieder rein online statt. Ausnahmen können Übungen sein, die weiterhin vor Ort durchgeführt werden dürfen, aber nicht müssen.
  • Da die Informationen sehr kurzfristig an die Dozierenden geschickt wurden, bitten wir Sie, in den ersten paar Tagen etwas Geduld zu haben, wenn z.T. Podcasts nicht gleich zum Unterrichtszeitpunkt zur Verfügung stehen. Diese müssen zuerst noch vorbereitet werden, wenn kein Live-Streaming angeboten wird.
  • Praktika finden weiterhin vor Ort statt.
  • Wir nehmen im KSL keine Anpassungen bezüglich der Unterrichtsform vor. Halten Sie sich an die laufenden Informationen der Dozierenden.



Untenstehend finden Sie das Reglement, welches für Veranstaltungen vom FS2020 gültig ist aber auch das aktuelle COVID19 Reglement.

Wiederholungsprüfungen

Die Wiederholungsprüfungen finden an den bereits festgelegten Daten im August/September 2020 statt. Die Studierenden werden spätestens 2 Wochen vor der Prüfung über die Prüfungsart informiert und erfahren dann auch, ob die Prüfung vor Ort oder online stattfindet.

 

Annullationsregel und 3. Versuch

Ungenügende Noten bei den FS2020 Prüfungen werden automatisch annulliert. Dies geschieht in der Regel in der Nacht, nachdem die Noten aufgeschaltet wurden.

Sie sollten per E-Mail jeweils eine Notenmeldung erhalten. Falls Sie sich entscheiden eine ungenügende Note zu behalten, müssen Sie dies dem VSL-Support (zuständig fürs KSL) über support@vsl.unibe.ch melden, damit die ungenügende Note wieder aktiviert werden kann. Diese Meldung muss nicht zwingend gleich nach Erhalt der Note vorgenommen werden. Sie können z.B. noch weitere Resultate von anderen Prüfungen abwarten, um zu schauen, wie es mit den Kompensationsmöglichkeiten aussieht. Stellen Sie aber sicher, dass wenn Sie eine ungenügende Note behalten wollen, Sie dies spätestens vor dem nächsten Prüfungstermin dieser Veranstaltung dem VSL-Team melden müssen. Sobald die Note des 2. Versuches kommuniziert wurde, ist ein Rückgängigmachen der Annullation der ungenügenden Note aus dem 1. Versuch nicht mehr möglich. Wir gehen davon aus, dass spätestens per Ende Juli alle Noten bekannt sein sollten und empfehlen Ihnen dann zu entscheiden, ob sie bei gewissen ungenügenden Noten die Annullation rückgängig machen möchten (allerspätester Zeitpunkt eine Annullation rückgängig zu machen wäre der 31.1.2021, falls nicht schon vorher ein 2. Versuch absolviert wird oder eine Notenverfügung ausgestellt wurde).

Sollte eine Prüfung «pass/fail» sein (was bei uns höchst selten bis gar nicht vorkommt), dann ist eine Kompensation bei einem «fail» nicht möglich. Hier sind Sie gezwungen, die Prüfung zu wiederholen, damit Sie die ECTS Punkte angerechnet erhalten.

Beachten Sie auch, dass Biochemie- und Chemiestudierende im Bachelorprogramm (Mono und Minor) eine ungenügende Note erst kompensieren können, wenn es sich um den 2. Versuch resp. im Moment um den 2. Noteneintrag handelt. Falls Sie also eine ungenügende Note einer Prüfung aus dem 1. Versuch im FS2020 annullieren lassen und der 2. Versuch auch ungenügend ist, so müssen Sie zu einem 3. Versuch antreten. Die Termine dieser 3. Versuche sind noch nicht festgelegt und werden erst bestimmt, wenn bekannt ist, ob ein solcher notwendig ist. Die 3. Termine für Veranstaltungen vom vom DCB für das FS2020 finden vom 26.10.-6.11.2020 statt. Wenn jemand einen 3. Termin benötigt, muss dies bis spätestens am 30. September 2020 beim Studienleitungssekretariat (Chemie, Biochemie oder Pharmazie) gemeldet werden. Für Spezialfälle (z.B. Wechsel an eine andere Universität per HS2020) werden wir individuelle Lösungen suchen.

Im Falle eines Übertritts in den konsekutiven Master (Chemie, MLS oder Pharmazie) in Bern wird es möglich sein, das Masterstudium bereits zu beginnen, auch wenn vielleicht das Diplom wegen einer noch ausstehenden Note eines 3. Versuchs noch nicht vorliegt.

Masterarbeiten am DCB: Ab dem 27.4.2020 dürfen die Forscher am DCB unter Einhaltung von diversen Regeln wieder zurück in ihre Labors zum Arbeiten. Das bedeutet, dass auch Masterstudierende, die an einer Masterarbeit arbeiten, wieder in die Labors dürfen. Jeder Gruppenleiter und jede Gruppenleiterin erarbeitet einen Einsatzplan für seine/ihre Gruppe. Bitte halten Sie sich an die Entscheidungen und Weisungen Ihres Gruppenleiters/Ihrer Gruppenleiterin was das Arbeiten im Labor betrifft.

Falls durch den Unterbruch aufgrund der Coronavirus-Situation zu viel Zeit verloren gegangen ist, kann gegen Ende des Jahres geprüft werden, ob eine Verlängerung der Masterarbeit beantragt werden soll.

Die Praktika des Herbstsemesters 2020 aus der Chemie, Biochemie und Pharmazie, welche am DCB durchgeführt werden, finden vor Ort statt. Es besteht eine Maskenpflicht.

Die Zahlung der Praktikumsgebühren erfolgt zu Beginn des Herbstsemesters vor Ort.